• Start
  • Kriegsdienstverweigerung

Kriegsdienstverweigerer bei uns und weltweit

„Niemand darf gegen sein Gewissen zum Kriegsdienst mit der Waffe gezwungen werden.“
Art. 4 Abs. 3 Grundgesetz

Die Landeskirche engagiert sich für die Rechte von Kriegsdienstverweigerern national und international.

Auch nach Aussetzung der Einberufung zum Wehrdienst haben Soldatinnen oder Soldaten das Recht, aus Gewissensgründen den Kriegsdienst an der Waffe zu verweigern. Bei Fragen zur Kriegsdienstverweigerung können Sie sich an den Beauftragten für Friedens- und Versöhnungsarbeit oder an die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden wenden.

Ansprechpartner

Michael Zimmermann

Beauftragter für Friedens- und Versöhnungsarbeit der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens

im Landesjugendpfarramt
Caspar-David-Friedrich-Str. 5
01219 Dresden

Telefon: 0351 4692 425
michael.zimmermann@evlks.de