• Start
  • Nachricht (Detail)

Nachrichten

Planung für Israelsonntag am 16.8.20

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (ASF) regt mit einer Predigthilfe die Gestaltung des Israelsonntags am 16. August schon jetzt an. In manchen Gemeinden gehen die Gottesdienstplanungen trotz Corona-Einschränkungen und Sommerferien schon bis dahin. „War einst dieser 10.Sonntag nach Trinitatis in der Gottesdienstgeschichte unserer Kirche der Gedenktag der Tempelverwüstung in Jerusalem – mit welchen gedanklichen Folgerungen auch immer – so ist er heute im Zeichen des Feuerrauchs über Birkenau und Auschwitz und der angeschossenen, in ihrem Holz zersplitterten, aber der Zerstörung widerstehenden Synagogentür von Halle ein Tag der immer währenden Bewusstwerdung unseres Lebens mit dem Augapfel Gottes, Israel.“ So beschreiben Helmut Ruppel und Lorenz Wilkens ihren Blick auf das Thema des Sonntags.

Umfangreiche und leicht umsetzbare Anregungen beinhaltet das Material für einen Gottesdienst. Mit einem weiteren Entwurf für Schule und Konfi-Arbeit (S. 29) werden unter dem Thema „Zuschauen, mitlaufen, dagegenhalten?“ Handlungsoptionen der nichtjüdischen Mehrheitsbevölkerung in der NS-Zeit am Beispiel von Freya und Helmuth von Moltke für damals und heute diskutiert. Das Heft kann in kompletter Ausführung in Papier- oder elektronischer Form bei ASF bestellt werden. Die Lieferung des pdf dauert nur wenige Sekunden.

Zurück