• Start
  • Nachricht (Detail)

Nachrichten

Kein Weihnachten in Moria

Die Corona-Pandemie lässt uns diejenigen vergessen, die in der Advents- und Weihnachtszeit ganz andere Sorgen haben. "Kein Weihnachten in Moria" macht auf die Situation in den Flüchtlingslagern am Rande von Europa aufmerksam. Auch das gehört dazu, wenn wir überlegen, wie wir Weihnachten feiern.

»Weihnachten ist kalendarisch am 24./25. Dezember. Das wirkliche Weihnachten ist in diesen Zeiten dann, wenn Flüchtlinge gerettet werden. Das wirkliche Weihnachten ist dann, wenn Flüchtlingskinder wieder sprechen, spielen und essen. Das wirkliche Weihnachten ist dann, wenn ›Der Retter‹ wirklich kommt – und er nicht nur im Weihnachtslied besungen wird.« (Heribert Prantl, Süddeutsche Zeitung, 22. 12. 2019)

Zurück