Micha-Initiative Deutschland

Kontakt Koordinationsbüro:

Micha-Initiative Deutschland

Alexander Gentsch

Karl-Liebknecht-Straße 59, 04275 Leipzig

Tel.: 0341 591 66 36 / Mobil: 0176-93 17 37 60

E-Mail: alexander.gentsch@micha-initiative.de

Internet: www.micha-initiative.de

Die Micha-Initiative ist eine weltweite Kampagne, die Christinnen und Christen zum Engagement gegen extreme Armut und für globale Gerechtigkeit begeistern möchte. Sie engagiert sich dafür, dass die Millenniumsziele der Vereinten Nationen umgesetzt werden. Bis 2015 soll weltweit Armut halbiert werden. 2004 haben Christinnen und Christen, die von einer Welt träumen, in der keine Menschen verhungern, in der alle Kranken zum Arzt gehen können, in der für jedes Produkt ein fairer Preis gezahlt wird, eine Initiative gestartet. Dabei fühlten sie sich von einem Vers des Propheten Micha herausgefordert: „Es ist dir gesagt worden Mensch, was gut ist, und was der Herr von dir erwartet: nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott." (Micha 6,8)

In mehr als 40 Ländern gibt es Micha-Kampagnen. In Deutschland wird die Micha-Initiative seit 2006 von der Deutschen Evangelischen Allianz verantwortet und von mehr als 30 weiteren christlichen Organisationen getragen. (Quelle: www.micha-initiative.de)

Themenangebote

1. Weltweit Armut halbieren bis 2015

Im Jahr 2000 haben nahezu alle Staats- und Regierungschefs der Welt mit den sogenannten „Millenniums-Entwicklungszielen" beschlossen, die weltweite Armut bis 2015 in verschiedenen Bereichen drastisch zu reduzieren. Bekanntestes Ziel: Die Halbierung der Einkommensarmut. Die Micha-Initiative informiert als christliche Kampagne über jene Ziele, zeigt die Chancen und Herausforderungen auf und was wir dafür tun können, damit dieses große Versprechen der Politik tatsächlich gehalten wird.

2. (In-)Transparenz im Rohstoff- und Finanzsektor

Jedes Jahr gehen Billionen Euro durch Korruption und Steuerflucht verloren. Geld, das bei der Bekämpfung globaler Armut dringend benötigt wird. Zudem führt der Abbau von und der Handel mit Rohstoffen in verschiedenen Teilen der Welt immer wieder zu Konflikten. Wie können Rohstoffe zum Segen werden und wie kann weltweit Korruption effektiv bekämpft werden? Zu diesen Fragen informiert die Micha-Initiative und stellt aktuelle Kampagnen vor.

Zielgruppen: ab 9. Klasse, Junge Gemeinde, auch bei überregionalen Veranstaltungen