Friedenskreis Halle e.V.

Kontakt:

Friedenskreis Halle e.V.

Große Klausstr. 11, 06108 Halle (Saale)

Tel.: 0345 27980710, Fax: 711

E-Mail: friedensbildung@friedenskreis-halle.de

Internet: www.friedenskreis-halle.de

Der Verein Friedenskreis Halle e.V. führt Menschen aus verschiedenen Bürgerinitiativen zusammen, die aufgrund ihrer Erfahrung in der Friedlichen Revolution 1989 die Hoffnung haben, dass eine Gesellschaft ohne Gewalt, ein Deutschland ohne Militär und eine Welt ohne Kriege möglich werden kann. Das Engagement des Vereins heute ist in Friedenspolitik, Friedensbildung und Friedensdiensten durch ein dynamisches Friedensverständnis bestimmt: Er begreift Frieden nicht als Zustand, nicht als ein fernes Ziel und auch nicht nur als die Abwesenheit von Krieg. Frieden ist für die Mitglieder des Vereins ein Weg zu einem partnerschaftlichen, gerechten und gewaltfreien Zusammenleben in Vielfalt, wodurch die Entfaltung und Freiheit des Einzelnen möglich werden. (Quelle: www.friedenskreis-halle.de)

Themenangebote

1. Ausstellungen mit Begleitprogrammen

Für die nachfolgend genannten Ausstellungen werden die pädagogische Begleitung von Gruppen und Schulklassen sowie die Einführung in die Ausstellung für Multiplika tor/innen angeboten.

Dauer: ca. einen halben Schultag

  • Posterausstellung „Wir scheuen keine Konflikte"
    Ausstellung über die Tätigkeit von Fachkräften des Zivilen Friedensdienstes im Ausland
  • „Nach der Schule ins Ausland? - Freiwilligendienste und Praktika im Ausland
    Berichte ehemaliger Freiwilliger sowie Überblick über Einsatzstellen, Servicestellen, unterstützende Programme und Bewerbungsabläufe
  • Posterausstellung „Peace Counts - Frieden ist machbar!"
    11 Friedensinitiativen aus verschiedenen Ländern werden portraitiert, die sich über ethnische,religiöse und politische Barrieren hinweg für Versöhnung und Wiederaufbau einsetzen.
  • Posterausstellung „Kinder in bewaffneten Konflikten - Kindersoldaten"
    Ausstellung über Ursachen und Ausmaß der Kindersoldaten sowie über Möglichkeiten, sie wieder zurück in ein normales Leben zu begleiten
  • Posterausstellung „Hiroshima mahnt: Nie wieder Krieg"
    Ausstellung über die Folgen der Atombombenabwürfe und den weltweiten Kampf gegen atomare Waffen

2. Kriegsursachen erkennen - Friedenswege finden

Am Beispiel Mazedoniens hinter die Kulissen ethnischer Konflikte schauen

Workshop zu Konfliktursachen und Handlungsmöglichkeiten der zivilen Konflkiktbearbeitung in der Balkanregion

Zielgruppe und Dauer: ab 8. Klasse, 6 x 45 Min.

3. Kompetent im Konflikt

Seminar zur Entwicklung von Grundkompetenzen im Umgang mit Konflikten und Gewalt

Reflexion des eigenen Verhaltens, kommunikative Kompetenzen entwickeln

Zielgruppe und Dauer: ab 4. Klasse; 1-5 Schultage

Themenangebote vor Ort

4. Betzavta - Demokratie- und Toleranzförderung

Mit Hilfe von z.T. spielerischen Übungen entwickeln die Teilnehmenden ein Verständnis von Toleranz und Demokratie, das auf der Grundannahme des gleichen Rechts auf Freiheit aller Menschen beruht.

Zielgruppe und Dauer: ab 7. Klasse; 2-5 Schultage

5. Ich, Du, Wir - anders und doch gleich

Übungen zur Analyse von Selbst- und Fremdbildern und zur Entstehung von Vorurteilen, Entdeckung unterschiedlicher und gemeinsamer Prägungen. Leben in Vielfalt als etwas Alltägliches erkennen und Neugier auf Fremdes und Unbekanntes wecken.

Zielgruppe und Dauer: ab 6. Klasse; 2-5 Schultage

6. Schritte zum Frieden

Zielgruppe und Dauer: ab 4. Klasse -1-5 Schultage; für interessierte Erwachsene - 3-4 Stunden

7. Nach der Schule ins Ausland?

Infos zur Freiwilligendiensten und Praktika im Ausland (evtl. auch mit Ausstellung)

Zielgruppe und Dauer: ab 9. Klasse; 90 Min.

8. Frieden und Entwicklung praktisch in Schule und Unterricht

Zielgruppe und Dauer: für Lehrerinnen und Lehrer; 6 Stunden

9. Transkulturalität - Theoretische und methodische Anregungen für die praktische Bildungsarbeit

Zielgruppe und Dauer: für Lehrer/-innen und Multiplikator/-innen; 1-2 Tage

10. Heimliche Botschaften - Kritische Darstellung von Fremden im Schulbuch

Zielgruppe und Dauer: für Lehrer/-innen und Schulsozialarbeiter/-innen; 1 Tag

11. Konflikte kreativ bearbeiten

Konflikt und Theater

Zielgruppe und Dauer: für interessierte Erwachsene; mind. 2 Tage